Herzlich Willkommen | Welcome | Bienvenida | Dobro pozhalovat' | Kangei | Kalosórisma

 

 

 

 

 

Thomas Anders

 Thomas Anders

 

 Bernd Weidung wurde am 01.03.1963 in Münstermaifeld geboren.
Er hat einen älteren Bruder namens Achim und eine jüngere Schwester
namens Tanja.
Vater Peter arbeitete als Finanzbeamter, Mutter Helga betrieb einen
kleinen Lebensmittelladen. Er liebte das Schulfach Musik. Sein Musiklehrer
über Thomas: "Es machte ungeheuren Spaß, mit Thomas zusammen-zuarbeiten. Er war sehr konzentriert und versuchte immer, sein Bestes zu geben." Bei einem Nachwuchswettbewerb setzte sich Thomas als
Zehnjähriger durch und erhielt er ein Engagement im "Moseltanzpalast",
wo er über 300 Mal mit Kinderliedern und Schlagern auftrat. Schließlich
kommt Thomas auf das Gymnasium in Münstermaifeld. Er wechselt aber
schon bald zum Eichendorff-Gymnasium in Koblenz, um dort Musik vertieft unterrichtet zu bekommen. 1980 ist für Thomas ein entscheidendes Jahr.
Der Produzent Daniel David von der Plattenfirma CBS fragte Thomas am
Telefon ohne Umschweife, ob er Lust auf eine Schallplatte hätte.
Am nächsten Tag begann die Aufnahme in einem Frankfurter Studio. Die Platte wurde kein großer 
Erfolg. 1981 trat Thomas in der TV-Sendung "Hätten Sie heut' Zeit für mich" von Michael Schanze auf. Dort sang er den Titel "Du weinst um ihn", ebenfalls von David Daniel produziert.

 Nachdem Thomas das Abitur bestand, kommt 1983 der wichtigste Anruf:
Der Hamburger Musikverlag Intersong fragt ihn, ob er die deutsche Version von "Pick Up The Phone" singen wolle. Thomas ist einverstanden, da der Produzent der bekannte Perfektionist Dieter Bohlen
sein sollte. Dieter produzierte nun mit Thomas den Song "Was macht das schon". Im Anschluss
folgten "Wovon träumst du denn" und "Endstation Sehnsucht".  Im Sommer 1984 fragt Dieter Bohlen dann Thomas, von dessen Stimme er begeistert ist, ob er mit ihm den Titel "You're My Heart, You're My Soul" singen wolle. Thomas sagt sofort zu. Es dauert aber noch bis Januar 1985, bis der Titel Erfolg hat.
Am 27.7.1985 lassen sich Thomas und Nora in der Koblenzer Herz-Jesu Kirche kirchlich trauen.
Nachdem Modern Talking zu "Modern Silence" entwickelt und schließlich im Herbst 1987 zerbricht,
zieht Thomas nach Los Angeles, um dort ungestört eigene CDs aufzunehmen.
Seine Alben werden zwar kein großer kommerzieller Erfolg, sind für Thomas aber ein Lernprozess.

Seit 1994 wohnt er wieder in Koblenz.
In diesem Jahr sprach er auch wieder zum ersten Mal mit Dieter Bohlen nach sieben Jahren
"Modern Silence". Im Jahr 1997 fragte Dieter ihn auf seine direkte Art, ob er mit ihm einen Neustart
von Modern Talking versuchen wolle.  Daraufhin nahmen sie zusammen das Comeback-Album
"Back For Good" auf, das zum erfolgreichsten Modern Talking Album wurde.
In der TV-Sendung "Wetten dass...?" gaben sich Thomas und Dieter am 28.2.98 symbolisch das
Ja-Wort und spielten einen Hitmix ihrer größten Erfolge.

 Damals hat sich zwischen Dieter und Thomas eine Arbeitsteilung ergeben:
Thomas betreut mit viel Mühe den Fan-Club und schrieb auch ein paar Lieder für das Album 8-11
(Alone, America, Victory)
während Dieter vorrangig komponiert, produziert und sich um den Kontakt zu den Medien kümmert.
Thomas ließ sich im Juni 1998 von Nora scheiden und lebt nun mit seiner Lebensgefährtin Claudia in
einer edlen Koblenzer Mietwohnung.
Am 15.07.2000 heiratete er auf der alten Stromburg bei Koblenz seine Freundin Claudia Hess,
nachdem er Ihr zu Weihnachten 1999 einen Heiratsantrag gemacht hatte.
Am 27.06.02 wurde Thomas zum ersten Mal Vater.
Seine Ehefrau Claudia brachte  in Koblenz ihren gemeinsamen Sohn "Alexander Mick" zur Welt.
Nachdem sein Bandkollege Dieter Bohlen am 07.06.2003 völlig überraschend die Trennung von
Modern Talking bekannt gab, will Thomas Anders künftig wieder seine eigenen musikalischen Ziele verfolgen. Er hatte 2003 die Single „Independent Girl“ veröffentlicht,  danach folgten 2004 noch 3
Singles  (King Of Love, Tonight is The Night, Just Dream) und sein Album This Time.

 2006 ist er zurück und tritt zum Vorentscheid für den Eurovision Song Contest (Grand Prix) an,
und präsentiert dort den Song "Songs That Lives Forever" aus seinem Album "Songs Forever" im Jazz/Swing Stil. 2009 kam er mit der Single The Night Is Still Young mit der unvergessenen Pop 80er Queen Sandra im Duett zurück. 2010 wurde endlich sein langerwartetes Album STRONG in Russland veröffentlicht und bekam Platin Status und das zurecht. 


 

Dieter BohlenDieter Bohlen

 

Dieter Günter Bohlen wurde am 07.02.1954 in Berne bei Oldenburg geboren. Er hat einen Bruder namens Uwe. Vater Hans war als Bauunternehmer tätig, seine Mutter heißt Edith. Seine erste Frau hieß
Erika die er 1983 heiratetet und mit dieser er 3 Kinder namens Marc,
Marvin und Marielin hat. Er ist zweimal geschieden mit seiner ehemaligen Frau Erika und Verona Pooth die damals noch Feldbusch hieß. Er lebte viele Jahre mit Nadja Ab del Farrag zusammen. Seit 2001 eins lebt er mit seiner Freundin Estefania zusammen.Nach dem Betriebswirtschaftsstudium sollte ihm das elterliche Bauunternehmen zugeführt werden. Aber dazu stand der starke Wille Dieters entgegen. Seit seinem zwölften Lebensjahr schreibt er Musiktitel. So trat er erstmals mit dem eigenen Titel "Viele Bomben fallen" auf. Zu dieser Zeit begann er damit, Gitarre zu lernen. Als Student musizierte er in verschiedenen Amateurgruppen, z.B. "Aorta", "Mayfair". Für "Mayfair" komponierte er insgesamt etwa 200 Songs. Er bewarb sich erfolglos bei vielen Plattenfirmen, bis Intersong in Hamburg ihm 1978 eine Stelle als Produzent und Komponist anbot. Dies ließ sich Dieter nicht zweimal sagen. Im Laufe der Zeit arbeitete er z.B. für Roland Kaiser, Bernd Clüver, Katja Ebstein und Bernhard Brink.Aber der entscheidende "Hammer" kam im Oktober 1984: "Modern Talking" entstand. Von 1982 bis 1983 hatte Dieter bereits Thomas als deutschen Schlagersänger produziert und ihn als Sänger schätzen gelernt. Erster Titel war die deutsche Version des französischen Songs "Pick Up The Phone". Die deutsche Version konnte sich jedoch nicht in den Charts platzieren. Dieter produzierte Thomas weiterhin, so auch den Titel "Wovon träumst Du denn", der 30.000 Verkäufe schaffte. Nach einer Aufnahme bat er Thomas, einen bestimmten Titel mit Gesang zu versehen. Die Sache hätte nur einen Haken - der Text sei englisch.

Auch Dieter selbst muss nicht sehr optimistisch gewesen sein. Als er seiner Plattenfirma mal wieder seine Master-Tapes seiner Vertragskünstler zur Beurteilung vorspielte, hielt er eine Kassette im Karton zurück. Sein Zögern forderte die Frage heraus, um was es sich denn handele? Dieter zierte sich: "Ach, das ist nichts besonderes. "Erst nachdem die gesamte Runde forderte, endlich die Kassette einzulegen, ertönte "Your´re My Heart..."; im Raum wurde es ganz still und anschließend sagten alle: "Mensch Dieter, das ist es !".

Am 25.1.1985 wurde "You My Heart, You´re My Soul" erstmals in den deutschen Charts platziert. Der Titel wurde eine "Nummer Eins" u.a. in Deutschland, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Israel, Österreich, Portugal und der Schweiz. In Spanien und Südafrika reichte es für Platz 2. Für Dieter und Thomas stapelten sich die Gold- und Platin Auszeichnungen. Besonders erfolgreich waren außerdem "You Can Win If You Want" (März 85), "Cheri, Cheri Lady", "Brother Louie" (als Dankeschön an Dieters Co-Produzenten Louis Rodriguez) und "Atlantis Is Calling".

Durch die vielen gemeinsamen Reisen zu Auftritten fehlte aber die Zeit für Dieter und Thomas, sich im Privatleben zu erholen. Zudem war Dieter wesentlich ehrgeiziger als Thomas und zeigte immer mehr seine Unzufriedenheit mit der Arbeitsteilung. In dieser Krisenzeit wurde Dieters Toningenieur Luis Rodriguez sein wichtigster Gesprächspartner. Er hat wesentlichen Anteil daran, das Dieters Songs so charakteristisch klingen. Im Herbst 1987 war MT am Ende.

Das Soloprojekt "Blue System" begann. Bis 1997 war jedes Album in verschiedenen Ländern in den Charts platziert. Vor allem hatte Dieter aber in Osteuropa und Russland Erfolg. Dies zeigt sich z.B. darin, dass Dieter sein letztes Blue System-Konzert noch im März 1998 in Osteuropa nach dem MT-Comeback gab. Ebenfalls wurde er, einige Jahre zuvor zum "Held der russischen Jugend" erklärt. In einem russischen Buch für den Deutschunterricht findet sich auch ein Porträt über Dieter. Neben Blue System produzierte Dieter in den 80er Jahren auch Nino de Angelo, C.C. Catch, Chris Norman, Bonnie Tyler u.v.a....

Dieter sagte zur Wiedervereinigung in "Wetten dass...?" im März 1998: "Sieben Jahre haben wir uns nicht gesehen. Die letzten vier Jahre haben wir uns ab und zu mal im Geheimen getroffen. Wir wollten uns erst mal vertragen. Und dann kam die Anfrage vom ZDF, ob wir nicht bei "Wetten dass...?" auftreten möchten. Als dies bekannt wurde, bekamen wir dann Anfragen aus aller Welt, ob wir wieder mal was zusammen machen und so. Wir hatten irgendwie Bock drauf und dann haben wir losgelegt."
Dieter lebt heute in Rosengarten, einem Vorort von Hamburg. Im Jahre 1999 verlegte Dieter sein Studio nach Mallorca, wo ab dem neunten Album die Songs entstanden. Im Sommer 2002 probierte sich Dieter Bohlen erstmals als Autor und schrieb seine Autobiografie, die im Herbst des Jahres auch als Buch im Handel erschien und auf Anhieb das bestverkaufte Buch des Jahres wurde. Anfang 2003 engagierte sich Dieter als Jurymitglied und Komponist für die erfolgreiche deutsche Talent-TV-Show "Deutschland sucht den Superstar". Am 07.06.2003 verkündete Dieter Bohlen spontan, und für viele Fan total überraschend, das Ende von Modern Talking. Er und Thomas Anders wollen künftig wieder ihre eigenen musikalischen Ziele verfolgen.

In dieser Zeit hatte er verschiedene Werbeverträge und produzierte seine Künstler weiter und engagierte sich in der Talent-TV-Show "DSDS". Nun 2006 ist er Solo zurück mit einem neuen Buch, dem Film "Dieter" (ein Zeichentrickfilm was sein Leben nach dem Buch "Nichts als die Wahrheit" beschreibt) und dem daraus folgenden Soundtrack zum Film, worauf er selbst wieder singt.
2007 ist wieder ein  grandioses Jahr. Diesmal singt Dieter nicht alleine, sondern steht im Duett mit DSDS Gewinner Mark Medlock mit der Single "You Can Get It". Mittlerweile ist Mark Medlock zu einer festen Größe geworden und hat schon viele Singles und Alben mit Dieter veröffentlicht.

Dieter ist nach wie vor in der Jury von DSDS und Supertalent und fördert neue Talente hervor..und produzierte einige von ihnen selber.

 

 

 

 

 

 MODERN TALKING COLLAGE by dj-andy

 Modern Talking hatten fünf Nr. 1 Hits hintereinander: - You're My Heart, You're My Soul, You Can Win If You Want, Cheri Cheri Lady, Brother Louie, Atlantis Is Calling (S.O.S For Love) - das haben wenige geschafft !
Zudem sind sie das erfolgreichste Pop-Duo Deutschlands, einige sagen sogar der ganzen Welt !
Das Highlight MODERN TALKING stehen in der Riege der TOP 10 der erfolgreichsten Künstler weltweit !

MUSIC MAKE IN GERMANY!

NUMMER 1

1984-1987

Im Oktober 1984 VÖ der Single You`re my Heart, You`re my Soul. Im Januar 1985 nach Ausstrahlung des Videos von YMH, YMS kam die Single auf Platz 1 der Charts.
Im März 1985 VÖ der 2. Single You can Win if you want.
Es folgte die Single Cheri, Cheri Lady, The 1st Album kam ungefähr zur gleichen Zeit heraus.
Noch im Jahr 1985 kam noch ein weiteres Album mit dem Titel Let`s Talk About Love heraus.
Am 03.02.1986 VÖ der Single Brother Louie, im Mai 1986 VÖ des Albums Ready for Romance, das fast zur gleichen Zeit mit der Single Atlantis Is Calling ( S.O.S. for Love ) in den Plattenläden zu haben war.
In diesem Jahr 1986 kam noch die Single Geronimo`s Cadillac und die Weihnachtssingle Give Me Peace On Earth, sowie das Album In The Middle Of Nowhere in die Läden.
Im Jahr 1987 VÖ der Single Jet Airliner und der letzten Modern Talking Single In 100 Years.
Es folgte noch das Album Romantic Warriors und das letzte Modern Talking Album In The Garden of Venus.

NUMMER 2

1998-2003

Am 28.März 1998, machten Modern Talking das "Comeback des Jahrhunderts".
1998 VÖ der Single You`re my Heart, You`re my Soul '98, dazu das Album Back for Good erscheinte kurze Zeit später.
Darauf folgte die Single Brother Louie '98.
Im Februar 1999 erschien die Single You Are Not Alone, und danach das Album Alone, im Mai erschien die letze Single 1999 namens Sexy, Sexy Lover.
Im Januar 2000 kam die Single China In Her Eyes heraus, danach kam das Album 2000 - Year Of The Dragon heraus.
Darauf folgte die Single Don`t Take Away My Heart.
Im Jahr 2001 kam die Formel 1 Single Win The Race heraus, darauf folgte das Album America.
Die letzte Single 2001 hieß Last Exit To Brooklyn.
Im Februar 2002 die zweite Formel 1 Single Ready for The Victory, danach erfolgte die VÖ des Albums Victory das kurze Zeit später eintraf.
Im Mai kam dann die Discosingle mit dem Namen Juliet heraus.
Am 03.03.2003 kam leider die letzte Modern Talking Single namens TV makes the Superstar in die Läden, darauf folgte am 31.03.2003 das letzte Modern Talking Album Universe.
Am 23.06.2003 nach dem plötzlichen Aus von Modern Talking folgte das Best Of mit dem Namen "The Final Album", und als Extra etwas später die heißersehnte DVD mit allen Videoclips.

 8 JAHRE - MODERN TALKING – ALIVE FOREVER.

 Text © fstolz


Discographien

  (mit freundlicher Genehmigung von Zwergy - MT-Fans.com)

MODERN TALKING


Albums

Singles

Rarities

Lyrics

BLUE SYSTEM / DIETER BOHLEN

Albums

Singles

 Lyrics

THOMAS ANDERS

Albums

Singles

Rarities

 
 << MENU